Warum lerne ich keine passende Frau für mich kennen?

Die erste grosse Liebe unseres Lebens ist in der Beziehung zwischen Mutter und Kind zu suchen und zu finden. Eine Liebe, bei der nichts gegeben werden muss, sie scheint bedingungslos zu sein. Ein Umstand, der in unserem späteren Liebesleben so nicht reproduzierbar sein wird. In jeder Beziehung müssen wir uns ein Stück weit die Liebe unserer Partner:innen verdienen, müssen bereit sein auch etwas zu geben. Das frühkindliche Gefühl, mit der Mutter eins zu sein, halluzinatorisch alle Wünsche mitzuteilen und auch noch verstanden zu werden, wird sich in dieser Form nicht mehr wiederfinden. Wir können aber auch das Gefühl haben, mit der Mutter eine so starke Liebesbeziehung eingegangen zu sein, dass wir in unserer späteren Beziehung zu einer anderen Frau einen Betrug an der eigenen Mutter erleben. Wohlgemerkt handelt es sich dabei um unbewusste Szenen. Doch genau dieses Unbewusste, hindert uns zu verstehen, warum die Partnerin niemals hinkommt, an die grosse Liebe der Mutter.
 
Um herauszufinden, wo nun tatsächlich die Ursache liegt,  dass Sie am Kennenlernen eines für Sie passenden Mannes scheitern, können wir  mit Ihnen gemeinsam in unserem Singles-Seminar, dass in Wien oder einer angemessenen Hotel-/Thermenumgebung stattfindet, auf den Grund gehen. In diesem Singles-Seminar setzen wir uns mit den Hintergründen Ihrer Hindernisse in Gruppen- und Einzelübungen auseinander. Ziel des Workshops ist es, Sie dabei zu unterstützen, in Zukunft  selbständigere Handlungsmöglichkeiten aufbauen zu können.
 

WORKSHOPS ZUM THEMA BEZIEHUNG

Singles-Workshop: Dating yourself and getting together in Gegenwart der gemeinsamen Anderen.

Paar-Workshop: Beziehungsworkshop für Menschen in einer Beziehung. Beziehung, Partnerschaft & Liebesleben

Dieser Workshop richtet sich an Paare und an Menschen in einer Beziehung, die ohne Partner oder Partnerin kommen möchten.

Fortbildung - Gesundheitsberufe: Die Heilige und die Hure - Zur Dualität und Ambivalenz von Beziehungen

Dieser Workshop richtet sich ausschließlich an Psychotherapeut*innen, Psycholog:innen, Ärzt:innen und Menschen in Gesundheits- und Sozialberufen. Eingetragene Psychotherapeut:innen erhalten bei Teilnahme 17 Fortbildungspunkte.

 

weiterführende Literatur

Warenkorb

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.